9,80

Was macht der Sand am Strand

Kategorie:

Beschreibung

Aus dem Inhalt:
Ein Sandkorn alleine ist meisten eine unangenehme Sache. Denn ein winziges Exemplar davon im Auge schränkt erheblich die Sehfähigkeit ein. Oder – wer kennt nicht das unangenehme Knirschen zwischen den Zähnen, wenn sich ein Sandkrümel in köstliche Frühstücksstullen eingeschlichen hat, ganz zu schweigen von anderen unaussprechlichen Möglichkeiten, die jeden ärgerlich schimpfen lassen. Doch wie anders wird die Stimmung, wenn sich viele Tausende, Millionen und Milliarden Sandkörner zusammenfinden, denn viel Sand ergibt den Strand.
Sand am Strand, eine geologische Formation, eine Komposition der Natur, die die Phantasie ganzer Dichterscharen angefacht hat. Und wie dicht drängen sich jedes Jahr Millionen von Urlaubern in diesen zu „Paniermehl“ zerriebenen Kieselsteinen und genießen den Strand. Dabei wird dieser weiße Acker von unzähligen kleinen Schaufeln durchpflügt und aufgehäuft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.